Mitwirkende

 

Wir, das sind, Christian Heinicke mit seiner Labrador Hündin Paula und dem Aussie Finnya und Axel Evers mit seinen Hunden Gismo und Monty, bieten Agility für Menschen mit und ohne Handycup auf dem von uns gepachteten Grundstück „Am Gleisdreieck 55“ an.

 

Christian Heinicke, arbeitet seit 2001 im Bereich der Behindertenhilfe und ist seit 2009 staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger.

 

Mit seiner Hündin Paula hat er im Jahr 2008 gemeinsam die Therapiehundteam Ausbildung bei Dipl.-Sozialarbeiterin Stephanie Holtstiege abgeschlossen. Ein Jahr später legte er mit seiner Hündin die Begleithundprüfung ab.

 

Er besuchte regelmäßige die Hundeschule Canis, des weiteren wurde er von verschiedenen Agility Trainer angeleitet. Ebenso ist er schon auf diversen Turnieren gestartet.

 

Teilnahmen an verschiedenen Seminaren im Bereich Agility, u .a. bei Tobias Wüst (Mitglied der deutschen Nationalmannschaft im Agility), Fortbildung bei Iris Cichon (läuft in Klasse A3), sowie ein Wochen Seminar bei Harry McNelly und Thomas Behrendt gehören zu seinem

Verständnis von Fortbildung.

 

Axel Evers (Big Boss, O-Ton Ch. Heinicke), staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger, ebenfalls tätig im Bereich der Behindertenhilfe und Initiator der Agility Freizeitgruppe.

 

Mit seinem Australien Shepherd Rüden Gismo hat er erfolgreich an der Therapiehund - Team Ausbildung bei Dipl.-Sozialarbeiterin Stephanie Holtstiege teilgenommen. Er hat langjährige Erfahrung in der Hunderziehung, regelmäßige Besuche der Hundeschule Canis und dort angebotene Kurse mit Gismo erweiterte sein Fachwissen und einige Trainerstunden in der Hundeschule Canis absolviert.

 

Fortbildung im Bereich Beschäftigung und Teambildung gehörten mit zur Ausbildung sowie ein Wochenend Seminar bei Gabi Kaiser zum Thema Problemverhalten bei Hunden.

 

Im Agility Bereich mehrere Turniere bestritten, hier steht der Spaß im Fordergrund, regelmäßige Agility Trainingsstunden bei verschiedenen Trainern. Seminare zum Thema Agility bei Tobias Wüst (Mitglied der deutschen Nationalmannschaft im Agility) bei Iris Cichon und 2x 5 Tage Seminare bei Harry McNelly sowie Thomas Behrendt.

 

Einige Frisbee Kurse und viele Trainingseinheiten mit den bekannten Frisbee Cracks „Crazy flying Dogs“ zeigten das Gismo mehr Talent hat als sein Herrchen, zur Beschäftigung reichts aber.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Evers